#7 Digital Detox

Als Antwort auf diese Frage habe ich eigentlich nur ein Antwort: Erleichterung!

Erleichterung, nicht mehr ständig die neuen Corona Zahlen und Nachrichten lesen zu müssen, nicht mehr der ganzen Black Friday, Cyber Week und Weihnachtswerbung ausgesetzt zu sein und sich nicht mehr mit dem Leben anderer (oft völlig fremder) Menschen auf Instagram und Co. auseinandersetzten zu müssen.

Dafür gewonnen habe ich Zeit und einfach mehr Freiraum und Ruhe in meinem Kopf für mein eigenes Leben im Hier und Jetzt, das auch so schon trubelig und chaotisch genug ist aber dennoch auch voller schöner Momente, die ich ohne zuviel Handy viel besser wahrnehmen kann und die auch Corona mir nicht nehmen kann.

#8 Zauberhafte Schneelandschaft

Oft vergessen wir, dass wir die Berge direkt vor der Nase haben.

Dieses Wochenende aber nicht! In nur 20 Minuten fuhren wir von unserem verregneten Zuhause in eine wunderschöne Schneelandschaft.

Die Kinder waren begeistert und ich einfach nur glücklich mit meiner warmen Tasse Kaffee in der Hand, absoluter Ruhe (nachdem die Kinder den Berg runtergekugelt waren ;-)) und einem traumhaften Blick auf die Schweizer Alpen.

#11 Corona Weihnachten 2020

Dieses Jahr können wir Weihnachten nicht in unserer Heimat mit unseren Familien feiern.

Ich versuche trotzdem gute Dinge in dieser blöden Situation zu finden und der erste Weihnachtsbaum zu viert gehört auf jeden Fall dazu!

#11 Tanzparty

Heute fiel es mir schwer, mich dem ganzen Corona-Wirrwarr zu entziehen. Am Ende des Tages fühlte sich mein Gehirn wie Brei an 😉

Eigentlich hatte ich überhaupt keine Lust und Energie mehr für das Abendprogramm, während die Kindis mal wieder alles andere, aber nicht müde waren 🙂

Da beschloss ich, einfach mal etwas anders zu machen als jeden Abend und ich machte den beiden laute Tanzmusik an. Kam super an, die bleiden flippten total aus und tanzten sich die Seele aus dem Leib und – jetzt kommts: Ich auch! 🙂

Und es tat einfach nur gut, den ganzen Mist des Tages einfach mal wegzutanzen und loszulassen!

Ich bin ja neugierig, ob ich es lernen kann irgendwann richtig gut zu zeichnen …

Ihr auch?

Hier könnt ihr mitverfolgen, wie ich mich verbessere und wo meine Reise hinführt!

Vielleicht sogar zu einem eigenen Kinderbuch? Oder einfach zu einer tollen Möglichkeit das zu tun, was mich am meisten glücklich macht, kreativ sein und anderen dabei ein Lächeln aufs Gesicht zaubern!

Ich bin jedenfalls gespannt …

Ich freue mich auch immer über Anregungen, Tipps und Verbesserungsvorschläge, also lasst mir gerne einen Kommentar da!

#6: Fische zeichnen macht glücklich

Während Lockdown 1.0 mich zwar geschafft aber noch irgendwie kreativ beflügelt hatte, hat mir Lockdown 2.0 einfach nur alle Kraft und Kreativität geraubt, so dass ich tatsächlich fast drei Monate keinen Stift oder Pinsel in die Hand genommen habe. Nach Wochen mit Homeofficing, Homeschooling und Homekindergardening war zuletzt eigentlich nur noch Nebel in meinem Kopf.

Vor ein paar Tagen dann stoß ich auf die Seite www.Happypainting.club und buchte ganz spontan den Happy Ocean Unterwasser Malkurs. Dieser Kurs umfasst verschiedene Video Tutorials, ein zugehöriges PDF Script, sowie detaillierte Informationen zur Materialauswahl.

Weiterlesen