#2 Kugelmenschen im Zirkus

Bei der zweiten Aufgabe des Corona-Specials des Online Kurses für Illustration drehte sich alles um kreisrunde Menschen und den Zirkus. Man sollte sich „die haarsträubendste, die fantastischste, die unglaublichste und bunteste Zirkusgeschichte ausdenken, die die Welt jemals gesehen oder gehört hat“.

Ehrlich gesagt, zu Anfang fand ich nicht wirklich einen Zugang zu dem Thema Zirkus. Ich war als Kind nur ein einziges Mal im Zirkus und seither nie wieder mit dem Thema in Berührung gekommen.

Das einzige, an das ich mich noch erinnern konnte und das mich damals sehr beeindruckt hatte, waren die Artisten aus dem Zirkus.

Daher schaute ich mir einmal Fotos von Zirkusartisten und im Speziellen Seiltänzerinnen an und mir fiel auf, alle sind schlank und durchtrainiert. Da es bei der Aufgabe ja aber um Kugelmenschen ging, dachte ich mir, ich male jetzt einfach mal eine kugelrunde Seiltänzerin.

Warum muss eine Seiltänzerin immer schlank sein? Warum dürfen nicht auch etwas kugeligere Menschen seiltanzen, wenn es das ist, was sie lieben? Ein bisschen sah ich dann auch einen Zusammenhang mit meiner eigenen Situation. Eigentlich bin ich ja Biologin, aber was mich wirklich glücklich macht ist kreativ sein. Früher hätte mein Kopf mir gesagt: “ Du bist doch nicht gut genug, du hast doch keine künstlerische Ausbildung, das brauchst du doch gar nicht erst versuchen!“ Jetzt aber denke ich, schiet drauf und es ist auch egal, was andere denken. Es ist mein Leben und auch ohne Ausbildung kann ich doch kreativ sein und z.B. meine Bilder und Gedanken hier auf dem Blog mit euch teilen!

Na ja, und so bekam ich dann doch noch meinen Zugang zum Thema Zirkus 😉.

Ich hatte zunächst überlegt, das Bild so wie eine Postkarte aufzubauen. Zusammen mit meiner Tochter habe ich mich hingesetzt und wir haben zunächst auch mit einem Viereck in Postkartenformat angefangen. Dann hat meine Tochter aber gesagt: „Mama, ich mal da aber noch so ein Zirkuszelt drum, das sieht ja sonst überhaupt nicht nach Zirkus aus“. Das fand ich dann so schön gelungen, dass ich es einfach bei ihr abgemalt habe und herausgekommen ist dieses Bild:

Julia Freund, die den Illustrations-Kurs leitet, postet die Bilder der Kursteilnehmer immer auf einem (passwortgeschützen) Blog und bespricht sie dann in einem Video (für gewöhnlich schon innerhalb der ersten 24h nachdem man ihr die Bilder geschickt hat). Danach kann man dann seine Illustration noch einmal überarbeiten und die überarbeitete Version wird dann noch einmal gepostet und besprochen. Meine überarbeiteten Versionen möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten!

Welche Version gefällt euch am besten? Und habt ihr noch Verbesserungsvorschläge und Tipps? Ich freue mich immer über einen Kommentar von euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.